Eisenbahnstation Lielupe

Das Gebäude der Eisenbahnstation Lielupe wurde 1913 für die Bedürfnisse des Landguts Buļļi, Bedienung der Fischer und Urlauber sowie zur Entwicklung von neuen Sommerhäusern erbaut. Bis 1932 war der Name der Station „Buļļi“ – genauso wie die ganze Gegend. Es ist eines der ältesten aus Holz gebauten Bahnhofgebäude in Jūrmala, das bis heute erhalten ist und immer noch funktioniert. 1970 wurde hier der Fernsehfilm der Lettischen SSR vom Regisseur Rostislavs Gorjajevs „Schaukel“ gedreht, und auf dem Strand von Lielupe wurden 1939 einige Szenen des lettischen Spielfilms „Sohn des Fischers” vom Regisseur Vilis Jānis Lapenieks gedreht.

  • Eisenbahnstation Lielupe

Die nächsten Orte